geb. 22. August 1873

Kinder:

Diemer, Josef

Beruf:

Oberpostinspektor

Adressen:

Lange Straße 130a

Wurde am 16. Oktober 1933 aus politischen und religiösen Gründen mit gekürzter Versorgung (-25%) aus dem Postdienst entlassen. Diemer war schon seit 1931 im Visier der lokalen NSDAP, weil er seinen Sohn Josef wegen "Agitation für die NSDAP und Beitritt zur Hitlerpartei" aus seinem Haus gewiesen hatte. Sicher auch deswegen kam die Reinigungskommission der Post 1933 zu folgender Einschätzung: "nach allem bietet Diemer keinerlei Gewähr dafür, dass er jederzeit rückhaltlos für den nationalen Staat eintreten wird."

Quellen/Literatur:

StAF F 196/1 Nr. 5838