geb. 08.08.1882 in Nieder-Wöllstadt (Friedberg), gest. 16.06.1938 in Buchenwald

Beruf:

Bankier

Adressen:

Gernsbacher Straße 62 (von Frankfut kommend, 1900-1909)
Gartenstraße 13 (1910-1914)
Sonnenplatz 2 (1919-1921)
Sophienstraße 7 (1921-1925)
Maria-Viktoria-Straße 19 (1925-1928)
Lichtentaler Straße 88 (1928-1934)

Weiteres Schicksal:

Am 16. Juni 1938 in Buchenwald ermordet

Bild(er):

Der Bankier Salie Harris war Prokurist der Privatbank Hermann & Cie und seit 1924, nach Tod des Bankengründers Carl Thedoro Hermann, Mitinhaber (Gesellschafter) der Bank. Das Bankgebäude befand sich gegenüber dem Palais Hamilton. Harris war 1930 Gründungsmitglied des Rotary-Clubs Baden-Baden.
Ende Februar 1934 kam die Bank in eine finanzielle Schieflage, unter der der zuckerkranke Harris psychisch und physisch litt. Seine kurzzeitige Flucht aus Baden-Baden, die Tatsache, dass es sich bei der Hermann-Bank um eine jüdische Bank handelte, die Zahlungseinstellung durch die Bank Anfang März sowie die Eröffnung eines Konkursverfahrens am 25. März 1934 wurde von der gleichgeschalteten lokalen Presse dankend aufgegriffen und über propagandistische antisemitische Begleitmusik inszeniert. Am 27. März 1934 wurde Harris in das Untersuchungsgefängnis in Bruchsal eingeliefert, wo er 14 Monate verblieb.
Vom 4. bis 6. Juli 1935 fand die Hauptverhandlung vor dem Landgericht Karlsruhe wegen Verbrechens gegen das Bankdepotgesetz und der Untreue statt, bei der er zu weiteren 18 Monaten Zuchthaus verurteilt wurde.

Nach Verbüßung der Strafe zog er nach Frankfurt am Main, wo er im Verlauf der Großaktion „Arbeitsscheu Reich“ am 14. Juni 1938 verhaftet und in das KZ Buchenwald überführt wurde. Dort verstarb er nur zwei Tage später.

Weiterführende Links:
https://memorial-rotary.de/members/1097

Quellen/Literatur:

StABAD A5/Meldekarte
Schindler, Angelika: Der verbrannte Traum. Jüdische Bürger und Gäste in Baden-Baden, Baden-Baden ²2013, S. 290 Anm. 2.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Baden-Baden (Zugriff: 08.10.2020)

Hier wohnte
SALIE HARRIS
JG. 1882
VERHAFTET 1934 ZUCHTHAUS BRUCHSAL
ERMORDET 1938 IN BUCHENWALD



Stolperstein Lichtentaler Straße 88, verlegt am 27.01.2009