geb. 14.06.1880 in Baden-Baden, gest. 29.07.1937 in Baden-Baden

Ehepartner:

Korzinek, Anna, geb. Frey

Eltern:

Korzinek, Elise, geb. Maier
Korzinek, Alois Johann

Adressen:

Hahnhofstraße 51

Gärtnermeister, seit 1. Mai 1933 Mitglied der NSDAP. Kommentierte im August 1935 im Kreise seiner Arbeitskollegen den Fall des Bäckermeisters Walter in Sinzheim, der das Verdienstabzeichen der Frontkämpfer des Weltkriegs als "Abzeichen der Massenmörder" bezeichnet hatte. "Das sei auch so", so Korzinek, der bei dieser Gelegenheit weiter gegen die NSDAP vom Leder zog: "Er müsse im Jahr 150 RM Parteikram zahlen, 50 Mark für Zeitungen", während die "Herren vom Ministerium das Geld" wegschleifen und die Stadt Baden-Baden sich von einem "Schlossergesell regieren lassen" müsse. Er kritisierte bei der Gelegenheit auch die Politik der Reichsregierung in Sachen Aufrüstung.
Von seinen Arbeitskollegen denunziert erging am 12. August 1935 Haftbefehl. Wurde am 4. November 1935 zu sechs Monaten Gefängnis, abzüglich zwei Wochen Untersuchungshaft, verurteilt.

Quellen/Literatur:

StABAD A5/Meldekarte; GLAK 507 Nr. 399-400a