geb. 04.04.1901 in Baden-Baden, gest. 16.06.1952 in Baden-Baden

Ehepartner:

Oser, Anna, geb. Schaller

Eltern:

Oser, Marie, geb. Zimmermann
Oser, Karl

Kinder:

Oser, Erika
Oser, Karlheinz Emil
Oser, Eva Maria Ottilie

Weitere Angehörige:

Geschwister:
Oser, Maria
Oser, Friedrich

Beruf:

Schneider

Adressen:

Adlerstraße 11 (1901-1927, nach Simmern, von Simmern kommend, 1928))
Stefanienstraße 35 (1928-1933)
Fremersbergstraße 46 (1933)

Ende 1935 Einleitung eines Untersuchungsverfahrens wegen staatsfeindlicher Äußerungen und abwertender Anmerkungen zu den innenpolitischen Verhältnissen in Deutschland. Diese hatte Oser während eines Aufenthaltes im Erholungsheim Seeheim an der Bergstraße getätigt. Am 16. Dezember 1935 von der Gestapo Baden-Baden verhaftet und ins Gefängnis Mannheim eingeliefert. Vom Sondergericht Mannheim wegen kommunistischer Betätigung zu vier Monaten Gefängnis verurteilt. Entlassdatum 6. März 1936.

Quellen/Literatur:

StAF F 196/2 Nr. 943; GLAK 507 Nr. 698-699 (sozialdemokratische Druckschrift "Deutschland erwache")