geb. 3. September 1911 in Bad Herrenalb

Weitere Angehörige:

Geschwister:
Hamburger, Gertrud, geb. Weill

Beruf:

Volontär

Adressen:

Lange Straße 23 (1910-1912)
Lange Straße 40 (1912-1921)
Sonnenplatz 1 (1921-1927)
Sophienstraße 15 (1927-1932, nach Würzburg)
Sonnenplatz 1 (von Bad Herrenalb kommend,1935-1938, nach Südafrika)

Weiteres Schicksal:

1938 nach Südafrika

Sohn des früheren Sekretärs des Internationalen Clubs Luzian Weil. Reiste im Januar 1937 nach Südafrika, „um sich dort wegen eventueller Neugründung einer Existenz umzusehen". Verlängerung des Reisepasses im August 1937.

Quellen/Literatur:

StABAD A5/Meldekarte; StABAD A23/13
Stängle, Gabriel u. a.: Wir waren froh, als es vorbei war. Die Ausgrenzung und Verfolgung von Juden im Kreis Calw zwischen 1933-1945, Horb 2017.

Hier wohnte
HANS ISIDOR WEIL
JG. 1911
FLUCHT 1937 SÜDAFRIKA





Stolperstein Sonnenplatz 1, verlegt am 04.03.2020