geb. 6. November 1898 in Bruchsal

Beruf:

Arzt

Adressen:

Stresemannstraße 4

Wegen Bildung einer organisierten Widerstandsbewegung vom Februar bis 20. April 1945 in Haft. Vorwurf der Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Rechtsanwalt und Widerstandsopfer Reinhold Frank und Verbindung mit der Emigration in der Schweiz. Nach Verhaftung Fußmarsch von Karlsruhe bis zum KZ Aisteig (Oberndorf a. Neckar), dort tätig als Lagerarzt.

Quellen/Literatur:

StAF F 196/2 Nr. 856
https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhold_Frank_(Rechtsanwalt) (Zugriff: 27.05.2020)
https://www.oberndorfgedenken.de/lager/lager_aistaig.htm (Zugriff: 27.05.2020)