geb. 30.10.1862 in Stuttgart, gest. 14.01.1941 in Gurs

Ehepartner:

Reis, Hedwig, geb. Seckel (1921 nach Berlin)

Kinder:

Reis, Elsa (1921 nach Berlin)
Reis, Alice

Beruf:

Jurist

Adressen:

Hermann-Sielcken-Straße 10 (von Straßburg kommend, 1919-1920)
Kronprinzenstraße 2 (1920-1930)
Fremersbergstraße 1 (1930-1936)
Fremersbergstraße 10 (1936-1940)

Weiteres Schicksal:

22. Oktober 1940 Deportation nach Gurs, dort am 4. Januar 1941 verstorben

Bild(er):

Seit 1920 Rechtsanwalt in Baden-Baden. Zulassung bei Gericht am 15. April 1936 gelöscht. Am 22. Oktober 1940 nach Gurs deportiert. Dort am 18. Januar 1941 verstorben. Beschlagnahme von Mobiliar und Hausrat unmittelbar nach der Deportation.

Angabe seiner Tochter und Alleinerbin Elly Wolf, geb. Reis:
"Seit 1935 lebten wir in Baden-Baden in völliger Zurückgezogenheit und ständiger Unruhe. Wegnahme der Pässe, Infamierung durch den Zwang, den jüdischen Vornamen Sara zu tragen, ständige Vorladungen durch die Gestapo, alle diese niederträchtigen gegen Kriegsende sich steigernden Gemeinheiten der NSDAP gegenüber den Juden und deren Angehörigen."

Quellen/Literatur:

StABAD A23/45; StABAD A5/Meldekarte; StAF F 196/1 Nr. 1346; StAF F 196/2 Nr. 1136; StAF P303/4 Nr. 1941; Gedenkbuch Bundesarchiv; HStAS 99/001